Wolfgang Amadeus Mozart - Die Zauberflöte - Festspiel der Deutschen Sprache Bad Lauchstädt

 

...Franziska Krötenheerdt gibt durch Stimme und Erscheinung eine engelhafte Pamina ohne Adelsdünkel.

nmz, Oktober 2020

 

Besonders hervorzuheben ist die durchweg brillante und stets verständliche Diktion aller Solisten und des Chores, die den Einbezug von Über- oder Untertiteln überflüssig machte. ... er löst Paminas Fesseln in einem stimmigen Duett. ... Krötenheerdt als Pamina mit hellem, warmen Sopran und sicherer Höhe. ... Franziska Krötenheerdt sang als Pamina in "Ach, ich fühl's" gefühlvoll, zart und eindringlich, den hohen Ton sachte aushauchend, in glaubhafter völliger Verzweiflung. ... sang Krötenheerdt als Pamina "O welch ein Glück" und umarmte Tamino in gefühlvollem Spiel. 

  Das Opernmagazin, Oktober 2020

 

Johann Strauss - Die Fledermaus - Opernhaus Chemnitz

 

Eine Freude hingegen war Franziska Krötenheerdt als Stubenmädchen Adele, ein schöner Koloratursopran und toll gespielt.

Annaberger Wochenblatt, Januar 2020

 

Ralph Benatzky - Im weissen Rössl - Lehár Festival Bad Ischl

 

Eine eigene Klasse für sich sind ... und Franziska Krötenheerdt als Ottilie: wunderbare Stimme und charismatische Figur.

nachrichten.at, Juli 2019

 

Franz von Suppe - Der Teufel auf Erden - Opernhaus Chemnitz

 

... Franziska Krötenheerdt und ... sind kokett, frivol und alles andere als unerfahrene Backfische. ...

nmz, April 2019

 

... Wo gleich in vier Rollen (Amanda, Amalia, Amira, Tanzschülerin) Franziska Krötenheerdt schauspielerisch als auch gesanglich auftrumpft;...

Onlinemerker, April 2019

 

...Auch die Sänger vom Haus waren fabelhaft... Franziska Krötenheerdt und ... , das Protagonistenquartett der Oper Chemnitz

Deutschlandfunk, April 2019

 

Frederick Loewe - My Fair Lady - Open Air - Opernhaus Chemnitz

 

Aber auch  die neuen Darsteller/ -innen waren einfach grandios in ihren Rollen.

Allen voran natürlich die zu dem Zeitpunkt neue Eliza - Franziska Krötenheerdt: het den Charakter Glaubwürdigkeit und sehr viel Gefühl, Witz und Humor vereint einfach alles, was man von einer Eliza erwartet und ihre Stimme war echt ausdrucksstark und sehr gut zur Rolle passend. Sie schaffte es den Songs genau die richtige Stimmung und Gefühle zu geben. Auch einfach grandios. 

Musicalzentrale, Juni 2017

 

Wolfgang Amadeus Mozart - Le nozze di Figaro - Opernhaus Chemnitz

 

...Franziska Krötenheerdt, wieder beseelt komödiantisch und tatsächlich einmal eine durch und durch verführerische Susanna...

 Stadtstreicher, Juni 2017

 

...Franziska Krötenheerdt gibt eine stimmgewaltige Susanna...

 Tag24, Mai 2017 

 

Georg Friedrich Händel - Rinaldo - Opernhaus Chemnitz 

  

Die Chemnitzer Oper kann stolz auf ihr Ensemble sein. ... seine angebetete Almirena wurde von Franziska Krötenheerdt mit großer Hingabe und wohlklingendem Sopran gestaltet. ..."Lascia ch'io pianga" gebannt lauscht man der Sopranistin beim Vortrag dieser Arie.

 Der Neue Merker, April 2017

 

...Die Truppe singt fabelhaft und hat obendrein Spaß dabei. Franziska Krötenheerdt als Braut Almirena. Den Hit der Oper, das klagende >> Lascia ch'io pianga<< der Almirena, mal von einer gefesselten und kopfüber von der Decke hängenden Sängerin zu hören, das geht auch nur bei dieser Technik. Das muss man gesehen und gehört haben.

 neues deutschland, April 2017 

 

Benjamin Schweitzer - Südseetulpen - Opernhaus Chemnitz

 

...brilliert eine wunderbar wandelbare Franziska Krötenheerdt in fünf Rollen.

 Chemnitzer Morgenpost, Januar 2017

 

Richard Wagner - Tannhäuser - Graf-Zeppelin-Haus Friedrichshafen 

 

...ebenso hervorgehoben sei... der anrührende Gesang des jungen Hirten (Franziska Krötenheerdt).

 Schwäbische Zeitung, Januar 2017

 

Jule Massenet - Werther - Opernhaus Chemnitz

 

...Seit ihrer Ghita in Zemlinskys ''Zwerg'' macht Franziska Krötenheerdt auf ihre gereifte künstlerische Potenz aufmerksam. Diesen Eindruck bestätigte einmal mehr ihre Sophie, die sie fernab anheimelnden Soubrettengehabes ansiedelte und somit die Entwicklung vom unbeschwerten jungen Mädchen zur gefühlsintensiven, mitfühlenden Frau nachhaltig verdeutlichte.

 Online Merker, März 2016

 

Alexander Zemlinsky - Der Zwerg - Opernhaus Chemnitz

 

... Zudem hat Zemlinsky wohl ihre Lieblingszofe Ghita mit einigen Momenten der Empathie für den Fremdling mit der interessanteren Gesangspartie bedacht. Franziska Krötenheerdt wird mit hell leuchtendem Sopran diesen Ansprüchen bestens gerecht, zudem kann sie im Spiel momentane Verunsicherungen gestallten, so liegt in der Widersprüchlichkeit ihres aufschwingendes Gesanges und ihrem letztlich doch geduckten Verhalten die Kraft ihres Rollenporträts.

 

Opernglas, Januar 2016

 

... für das spielfreudige, musikalisch exzellent präparierte Ensemble. ... an seiner Seite nimmt vor allem Franziska Krötenheerdt, durch ihr menschlich-anrührendes Porträt der Kammerzofe Ghita für sich ein - sie vollzieht charakterlich die größte Wandlung, muss den Zwerg mit seinem Spiegelbild konfrontieren. ... Stimmlich belegt auch sie das hohe künstlerische Niveau dieses Hauses. ...

 

Opernwelt, Januar 2016

 

Ghita, die Lieblingszofe Franziska Krötenheerdt darf ehrliche Gefühle entwickeln, der höfisch geprägten Zofe eine menschliche Dimension geben. Diese untermauert sie mit glaubhaftem Spiel und schönem Gesang.

 

Leipziger Zeitung, Dezember 2015

 

Mit einer herausragenden Leistung wartet Franziska Krötenheerdt als Ghita auf. Wie sie auf knappem Raum eine Entwicklung von einem seiner Herrin gedankenlos folgenden Gänschen zu einer warmherzig mitfühlenden Frau gestaltete, zählte zu den absoluten Höhepunkten dieser Aufführung.

 

Online Merker, November 2015

 

... Franziska Krötenheerdt legt als Zofe Ghita mehr Wärme und Güte in die Stimme als die Infantin - aber nur eine Nuance; das reicht schon...

 

FAZ - die Frankfurter Allgemeine Zeitung, November 2015 

 

... In Chemnitz trifft es Franziska Krötenheerdt als Zofe Ghita, dass sie die lyrisch-klare Gutmensch-Miene zum bösen Spiel machen muss und damit den Untergang des Zwerges mit anrührend gläsernem Legato besiegelt.

 

nmz - neue musikzeitung, November 2015

 

... dieses beeindruckende Rollenportrait bleibt nicht einsam auf der Chemnitzer Bühne. Denn keiner der Beteiligten bleibt Karlströms Leistung etwas schuldig. Franziska Krötenheerdt nicht, die als Zofe Ghita als einzige zum Mitgefühl befähigt ist in dieser schaurigen Hofgesellschaft, weite, warme, entrückt schöne Bögen spannt.

 

Leipziger Volkszeitung, November 2015 

 

... Ihre Freundin Ghita kommt aus der "wir spielen nur"-Nummer zu ernsthaften Einsichten, sie zeigt, dass Menschen die Kraft zur verantwortlichen Entscheidung haben. Die fantastisch aufgelegte Franziska Krötenheerdt verweigert ihrer Figur das arglistige Spiel mit dem Zwerg...

 

Freie Presse Chemnitz, November 2015

 

Franz Lehár - Der Graf von Luxemburg - Opernhaus Chemnitz

 

Das Künstlerpärchen Armand Brissard und Juliette Vermont wird von ... und Franziska Krötenheerdt als Buffopaar reizend und mit großer Stimme gespielt. Franziska Krötenheerdt ist die hochbegabte Newcomerin des Jahres an diesem Haus, die vollendet zeigt, was sie kann.

 

Freie Presse Chemnitz,  Juni 2015

 

Neujahrskonzert 2015 - Opernhaus Chemnitz

 

Dabei ließ Franziska Krötenheerdt als Gesangssolistin des Abends in der Rolle der kapriziösen ... Norina mit prächtigen Koloraturen weibliche List aufleben und wickelte binnen weniger Minuten das Publikum mit ihrer zierlichen Person derart um den kleinen Finger, dass man ihren Vortrag so leicht nicht vergessen wird. ... Das Feuerwerk an Leidenschaft setzt sich auch in zwei weiteren Beiträgen der Sopranistin fort, mit ... Lehárs temperamentvoller, wie verheißungsvoller Arie ,, Meine Lippen, sie küssen so heiß" ... und dem Schwipslied ... von Johann Strauß (Sohn). Keine Frage, die Krötenheerdt kann selbst unverwüstlichen Ohrwürmern noch ihre persönliche, aufregende Note verleihen und ist mit dieser Spiel- und Singfreude ein prachtvoller Neuzugang am Hause.

 

Freie Presse Chemnitz, Januar 2015

 

Gioachino Rossini - La cenerentola - Opernhaus Chemnitz

 

... Franziska Krötenheerdt als Gretel. Sie ist hochbegabt, wie in "La Cenerentola" bereits zu hören ist!

 

Freie Presse Chemnitz, Dezember 2014

 

Erstklassige Sänger. Die beiden Schwestern (Franziska Krötenheerdt...) illustre Feger mit Power in der Kehle, sexy, stylisch bis zur Haarwurzel.

 

Freie Presse Chemnitz, November 2014

 

Peter M. Davies - Kommilitonen - Stadttheater Bremerhaven

 

... besonders eindrucksvoll Franziska Krötenheerdt als Sophie Scholl...

 

Der Weser Kurier, April 2014

 

... Franziska Krötenheerdt eine berührende Sophie ...

 

Der Opernfreund, April 2014

 

Philipp Glass - Der Untergang des Hauses Usher - Stadttheater Bremerhaven

 

... Franziska Krötenheerdt (Madeline) gestaltete ihre Kantilenen mit bezwingendem Ausdruck...

 

Der Opernfreund, März 2013

 

Wolfgang A. Mozart - Don Giovanni - Stadttheater Bremerhaven

 

Franziska Krötenheerdt sang die Zerlina mit müheloser Leichtigkeit.

 

taz.de - Die Tageszeitung, Januar 2013

 

... das reinste Vergnügen. Das kann man auch über Franziska Krötenheerdt behaupten, die die Zerlina gesanglich und darstellerisch charmant und liebreizend gab. Ihr helles Timbre erinnert etwas an die junge Erika Köth.

 

Der Opernfreund, Dezember 2012

 

Wolfgang A. Mozart - Die Zauberflöte - Seefestspiele Berlin am Wannsee

 

... In Franziska Krötenheerdt gewinnt Guntbert Warns eine ebenso spielfreudige und wandelbare Papagena...

 

Neues Deutschland, August 2012 

 

Johann Strauß - Die Fledermaus - Theater Erfurt

 

Im vollbesetzten Erfurter Theater glänzt an diesem Sonntag Nachmittag vor allem Franziska Krötenheerdt als quicklebendige Adele mit beweglichem, blitzendem Sopran.

 

Opernnetz, April 2011

 

Sowohl in ihrer Darstellung der naiven Kammerzofe, als auch mit ihrer sängerischen Leistung der schwierigen Koloraturarien konnte Franziska Krötenheerdt (Adele) durchweg begeistern.

 

Operapoint, Dezember 2010

 

Wolfgang A. Mozart - Le nozze di Figaro - Theater Erfurt

 

Franziska Krötenheerdt ist stimmlich die bezaubernde jugendlich-naive Barbarina.

 

Operapoint, Oktober 2009